Amtliche Publikationen 12.04.2019

Verbrennen von Ast- und Räumhaufen
Das Verbrennen von Ast- und Räumhaufen im Freien ist gestützt auf die Luftreinhalte-Verordnung grundsätzlich verboten. Merkblätter über das Verbrennen von Abfällen aus Wald, Feld und Garten sind unter www.umwelt-gr.ch zu finden oder können beim Amt für Umwelt und Natur Graubünden, Gürtelstrasse 89, 7000 Chur bestellt werden.

Wir ersuchen die Bevölkerung, die Bestimmungen zu beachten und danken für eine umweltbewusste Mitarbeit.

Seewis, 12. April 2019 Gemeindeverwaltung


Haushaltgemeindewerk
Gemäss Haushaltgemeindewerkordnung ist jede Haushaltung in der Gemeinde Seewis, in der eine oder mehrere Personen, weiblichen oder männlichen Geschlechtes zwischen 18 und 60 Jahren wohnen, zur Leistung des Gemeindewerks verpflichtet. Für die Leistung des Gemeindewerks ist der Haushaltvorstand verantwortlich. Das Haushaltgemeindewerk beträgt 4 Stunden pro Jahr.

Nicht geleistetes Haushaltgemeindewerk wird nach dem vom Gemeindevorstand festgesetzten Stundenansatz durch die Gemeindekasse in Rechnung gestellt.

Ab dem Jahr 2018 können mehrgeleistete Haushaltgemeindewerk-Stunden nicht mehr auf das nächste Jahr übertragen werden. «Überstunden» werden jeweils im laufenden Jahr an der Gebührenrechnung gutgeschrieben.

Die Gemeindewerkkommission plant voraussichtlich am 26. Oktober 2019 einen gemeinsamen Gemeindewerktag zu organisieren. Genauere Informationen werden zu einem späteren Zeitpunkt publiziert.

Gemeindewerkpflichtige Einwohner melden sich für die Leistung von Gemeindewerkstunden während den üblichen Arbeitszeiten bis zum 3. Mai 2019 beim zuständigen Gemeindewerkführer:

Christoph Günthardt, 079 255 27 62

Seewis, 12. April 2019 Gemeindewerkkommission


Leinenpflicht / Hundekot
Wir machen darauf aufmerksam, dass Hunde innerhalb von Wohngebieten und insbesondere auf Spielplätzen an der Leine zu führen sind.

Ausserdem ist gemäss Art. 12 des Reglementes zum Gesetz über öffentliche Anlagen der Gemeinde Seewis, das Mitbringen von Hunden innerhalb der Mehrzweck- und Schulanlagen sowie auf den Pausenplätzen verboten.

Auch bitten wir die Hundehalter, den Kot der Tiere über die „Robidogs“ umweltgerecht zu entsorgen. Hundehalter können die Entsorgungsbeutel, ausser bei den Sammelbehältern, auch bei der Gemeindeverwaltung unentgeltlich beziehen. Die Beutel sind in den „Robidogs“ zu entsorgen und dürfen nicht am Strassenrand, in der Natur oder sonst wo deponiert werden.

Im Interesse aller Mitbewohner zählen wir auf den notwendigen Beitrag der Hundehalter, um Ordnung und Sauberkeit auf öffentlichem Grund aufrecht zu erhalten.

Seewis, 12. April 2019 Gemeindeverwaltung

 

Tageskarte